Carlson vom Roten Turm

NFO d – rot
geboren: 12. Juli 2012

Der Erstgeborene unseres C-Wurfs. Nach unserem Nuka hat Rana uns noch einmal einen knallroten Kater ins Nest gelegt 🙂 Momentan hat er noch viel Geisterzeichnung. Er wird aber bestimmt das gleiche wunderbare Rot bekommen, dass auch sein großer Bruder hat. Chili ist der einzige, der quiekt und strampelt, wenn man ihn hochnimmt. Außerdem ist er sehr temperamentvoll, wenn es um Mamas Milchbar geht. Da war der Name fĂŒr dieses rote Kind ganz schnell klar: Chili!

Chili zeigt mit einer Woche ein tiefes, sattes Rot. Von den Katern hatte er als erster die Augen auf. Morgens am 6. Tag hat er uns mit einem halben Auge angeguckt. Immer noch unser TemperamentsbĂŒndel im Nest, – immer noch passend zum Namen. Aber, auch der vorsichtigste der Buben, wenn etwas neues geschieht (wenn zum Beispiel der große Bruder Nuka seinen Kopf durch den Vorhang steckt ;-). Das liegt vielleicht auch daran, dass Chili zwar seine Stellung an Mamas Bauch mit Leidenschaft verteidigt, aber im Nest derjenige ist, der erst mal guckt und die Lage sondiert.

Chili wird zum Denker 🙂 Mittlerweile stĂŒrmen die Minis piepend auf den Rand der (vergrĂ¶ĂŸerten) Wurfbox zu, wenn wir in’s Zimmer kommen. Nur Chili nicht. Er guckt ganz aufmerksam und bewegungslos, bis man ihn krault. Dann gibt es auch bei ihm kein Halten mehr und er schmeißt sich schnurrend auf den RĂŒcken. Ich glaube, er wird ein richtiges BĂ€rchen!

Chili ist mit 5 Wochen der schwerste im Wurf! Er ist immer noch sehr, sehr vorsichtig im Umgang mit uns. Schmusen ist toll, – aber genauso wichtig ist es fĂŒr ihn, sich dann wieder zurĂŒck ziehen zu können und alles mit Abstand zu beobachten. Unter den Geschwistern ist Chili definitiv der Boss! Wenn ich den Buben beim Raufen zuschaue liegt Chili immer oben. Er hat ein großes Selbstbewußtsein und ist sehr souverĂ€n.

6 Wochen alt ist unser Großer. Ein kleiner Alphatiger 🙂 Chili hat im Gewicht alle weit hinter sich gelassen, er ist derjenige, der wirklich alles frisst. Er braucht keine Milch und die Mama nur, wenn ihm nach Schmusen ist. Chili zeigt all seinen Geschwistern regelmĂ€ĂŸig, dass er der grĂ¶ĂŸte und stĂ€rkste ist. Ein selbstbewußter, krĂ€ftiger Waldschrat!!

7 Wochen: Es gibt neue Bilder unserer SĂŒĂŸen. Diese Woche reicht die Zeit nicht fĂŒr einzelne Entwicklungsberichte. Chili wird ein unglaublich schöner, sehr krĂ€ftiger und selbstbewußter kleiner Kater!

Chili heißt nun Carlson, – weil er in Zukunft in Berlin mit vielen Katzen zusammen leben wird. Eine der Damen heißt Chili 🙂 Carlson geht als Zuchtkater nach Berlin. Ich freu mich sehr, dass dieses TemperamentsbĂŒndel sein Aussehen, seine WillenssstĂ€rke und seine Gewitzheit – hoffentlich – weitergeben darf! Er ist ja noch ein kleiner und muss erst mal erwachsen werden.